M
+++ all Products are in stock +++ daily dispatch +++ alle Produkte sind verfügbar +++ all Products are in stock +++ daily dispatch +++ alle Produkte sind verfügbar +++ all Products are in stock +++ daily dispatch

Shop

unique STP Hot Rod Jacket

320,00 $

Die Renndistanz beträgt genau 200 Runden, 500 Meilen oder 804,672 Kilometer. Bei einer heutigen Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h unter grüner Flagge und einer Renndauer von normalerweise gut drei Stunden ist dieses Rennen neben anderen Superspeedway-Veranstaltungen die höchste Belastung für Fahrer und Material.

Bei einem Rennen, bei dem Höchstgeschwindigkeiten um die 380 km/h erreicht werden, kommt es auf eine äußerst präzise Vorbereitung und Einstellung des Rennwagens an. Beispielsweise verlor Emerson Fittipaldi im Jahr 1990 dieses Rennen, weil er bei einem Boxenstopp einen Hinterreifen montiert bekam, dessen Luftdruck um 0,2 bar zu niedrig war – der Reifen überhitzte, die Straßenlage seines Wagens wurde immer schlechter, Fittipaldi war nicht in der Lage, das Tempo als Spitzenreiter zu halten und fiel zwischenzeitlich auf den vierten Platz zurück.

Am 30. Mai 1911 wurde das erste 500-Meilen-Rennen von Indianapolis ausgetragen. Der Sieger hieß Ray Harroun auf einem Marmon Wasp, der für die 500 Meilen 6 Stunden, 42 Minuten und 11 Sekunden benötigte. Das entsprach einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 72,602 Meilen pro Stunde (116,842 km/h). Das Rennen führte in den USA zu einer Motorsporteuphorie und zog den Bau vieler weiterer Speedway- bzw. Superspeedway-Strecken nach sich.

Berühmt ist das Indianapolis 500 vor allem wegen einer Vielzahl einzigartiger Facetten, die anderen Autorennen fehlen. So trinkt der Sieger zum Beispiel seit 1936 einen Schluck aus einer Milchflasche und sein Gesicht wird im BorgWarner-Pokal verewigt.

Viele Sieger küssen nach dem Rennen auch den Zielstrich, den sogenannten „Yard of Bricks“.

Andere Besonderheiten sind ein fliegender Start in Dreier-Formation, der auch als Indianapolisstart bezeichnet wird, und eine hohe Anzahl an Überholmanövern. Ursprünglich war die Form des Starts eine Notlösung, weil die Autos aus dem Stand nur schwer losfahren konnten. Man sieht das daran, dass nach Boxenstopps die Mechaniker anschieben halfen.

Statt einer Nationalhymne wird seit 1946 vor dem Rennen die „inoffizielle Hymne“ von Indiana Back Home Again in Indiana gespielt bzw. gesungen. Bekannt sind auch die Tausende von Luftballons, die vor dem Rennen in den Himmel steigen.

A. J. Foyt (1961, 1964, 1967, 1977), Al Unser (1970, 1971, 1978, 1987) und Rick Mears (1979, 1984, 1988, 1991) haben das Indianapolis 500 je vier Mal gewonnen.

Weitere bekannte Sieger sind Mario Andretti (1969), Emerson Fittipaldi (1989 und 1993), Al Unser Jr. (1992 und 1994), Jacques Villeneuve (1995) sowie Juan Pablo Montoya (2000 und 2015).

 

 

The race distance is exactly 200 laps, 500 miles or 804.672 kilometers. With a current top speed of over 300 km/h under the green flag and a race duration of normally a good three hours, this race is, alongside other superspeedway events, the most demanding on drivers and material.

In a race where top speeds of around 380 km/h are reached, extremely precise preparation and adjustment of the race car is essential. For example, Emerson Fittipaldi lost this race in 1990 because during a pit stop he was fitted with a rear tire whose air pressure was 0.2 bar too low – the tire overheated, the roadholding of his car deteriorated, Fittipaldi was unable to keep up the pace as the front runner and dropped back to fourth place in the meantime.

On May 30, 1911, the first Indianapolis 500-mile race was held. The winner was Ray Harroun on a Marmon Wasp, which took 6 hours, 42 minutes and 11 seconds to complete the 500 miles. This equated to an average speed of 72.602 miles per hour (116.842 km/h). The race led to a motorsports euphoria in the U.S. and drew the construction of many more speedway or superspeedway tracks.

The Indianapolis 500 is famous primarily because of a number of unique facets that other auto races lack. For example, since 1936, the winner drinks a sip from a milk bottle and his face is immortalized in the BorgWarner trophy.

Many winners also kiss the finish line after the race, the so-called “yard of bricks.”

Other special features include a flying start in a three-man formation, also known as an Indianapolis start, and a high number of overtaking maneuvers. Originally, the form of the start was a stopgap solution because it was difficult for the cars to get going from a standing start. You can see this in the fact that after pit stops the mechanics helped to push.

Instead of a national anthem, the “unofficial anthem” of Indiana Back Home Again in Indiana has been played or sung before the race since 1946. Also well known are the thousands of balloons that go up into the sky before the race.

A. J. Foyt (1961, 1964, 1967, 1977), Al Unser (1970, 1971, 1978, 1987) and Rick Mears (1979, 1984, 1988, 1991) have each won the Indianapolis 500 four times.

Other well-known winners include Mario Andretti (1969), Emerson Fittipaldi (1989 and 1993), Al Unser Jr. (1992 and 1994), Jacques Villeneuve (1995) and Juan Pablo Montoya (2000 and 2015).

 

Description

Early 70ies ies Jacket

STP Hot Rod  patches STP and a very rare Hot Rod patch

genuine Jacket Sponsored by STP Racing

with a big STP Patch on the Back

Details:
 made in U.S.A by Pla Jack
* Colour White

* 100% Nylon material

* Vintage Talon zip front
* Unlined
*
 SIZE: Tag Size = Mens Medium // Large

 

ITEM CONDITION: Vintage Deadstock New Old Stock 
Please see description, condition definitions, photos and measurements for your desired condition and fit
ALL STYLES ARE UNISEX!
All vintage items are sold as is.  Most of these Jackets are well over 30 years old.  The wear, torque, fading, holes, stains, etc. are what make these items special.
The chest and length measurements are the best way to determine fit.  Please note the XS, S, M, L, XL size measurements for each item are an estimate.The jackets are vintage so quite wide cut .
If you have questions about an item please e-mail presse@theRBook.com

 

einzigartig Frühe 70er-Jahre-Jacke

STP Hot Rod

Jacke gesponsert von STP Racing

mit einem großen STP Patch auf dem Rücken

Details:
 made in U.S.A by Pla Jack

* Farbe Weiss
* 100% Nylon-Material
Talon Metall Reisverschluß
* Ungefüttert
GRÖSSE: Tag Größe = Mens Medium // Large  etwas größer

 

ITEM CONDITION: some items are Vintage Deadstock or New Old Stock Bitte beachten Sie die Beschreibung, Zustandsdefinitionen, Fotos und Maße für Ihren gewünschten Zustand und Passform
ALLE MODELLE SIND UNISEX!
Alle Vintage-Artikel werden so verkauft, wie sie sind.  Die meisten dieser Jacken sind weit über 30 Jahre alt.  Die Abnutzungserscheinungen, Drehmomente, Ausbleichungen, Löcher, Flecken, etc. sind das, was diese Artikel besonders macht.
Die Brust- und Längenmaße sind der beste Weg, um die Passform zu bestimmen.  Bitte beachten Sie, dass die Größenangaben XS, S, M, L, XL für jeden Artikel eine Schätzung sind. Die Jacken sind vintage also recht weit geschnitten .
Wenn Sie Fragen zu einem Artikel haben, senden Sie bitte eine E-Mail an presse@theRBook.com